Schlagwort-Archive: Auerswald

Print Friendly, PDF & Email

All-IP Anschluss der Telekom und Inbetriebnahme einer Telefonanlage

30. März 2015

All-IP Anschluss – Umstellung einer Auerswald COMpact 5020 IP

Die Umkonfiguration der Telefonanlage COMpact 5020 VoIP ist eigentlich nicht schwer. Allerdings muss man ein paar Zusammenhänge und Hintergrundinformationen der diversen Einstellungen kennen und in der richtigen Reihenfolge durchführen.

1. VoIP-Kanäle einstellen
Die COMpact 5010/5020 VoIP besitzt auf dem Grundboard 2 VoIP-Kanäle. Diese sind werksseitig als interne Kanäle festgelegt. In Menü „Administration / Server-Konfiguration“ finden Sie ganz unten die Einstellmöglichkeit für die VoIP-Kanäle. Im Grundausbau ist man gezwungen die beiden Kanäle von intern auf extern zu stellen. Sie möchten ja auch 2 externe Gespräche (kommend und/oder gehend) führen können. Dieses Leistungsmerkmal stellt der All-IP Telefonanschluss der Telekom zur Verfügung und entspricht damit dem Leistungsmerkmal wie bei ISDN.

2. VoIP-Anbieter
Die aktuelle Firmware stellt eine Reihe von Anbietern als Template zur Verfügung um Ihnen die Einstellungen zu erleichtern. Über den Button „Online-Konfigurationen“ können Sie die Anbieterliste durch Download um weitere Anbieter erweitert, wenn Ihr Anbieter nicht dabei ist. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Konfiguration“ öffnet sich ein großer Dialog mit den entsprechenden Parametern des jeweiligen Anbieters.

3. Konfigurationsdaten
Das unten dargestellte Bild zeigt Ihnen die Einträge für die wichtigen Felder wobei die meisten Einträge der Standardvorgaben entsprechen. Wenn Sie jedoch Probleme mit der VoIP-Verbindungen habe sollten Sie die Einträge, die mit den blauen Pfeilen markiert sind, kontrollieren und gegebenenfalls ändern. Mit diesen Einstellungen sollte eine ungestörte Telefonie ohne Unterbrechungen möglich sein.
All-IP_COMpact_5020IP

4. Konfiguration der einzelnen Acccounts
Das erste Feld zeigt den zu konfigurierenden Account. Die restlichen Felder werden wie hier beschrieben Konfiguriert:

  • Landesvorwahl (0049)
  • Ortsvorwahl (07129)
  • Die Accountnummer ist eine Nummer aus dem Rufnummernplan der Anlage. Es können hier nur Nummern eingegeben werden, die noch bei keiner Nebenstelle oder Gruppe in Verwendung sind. Die Nummer muss innerhalb des Rufnummernplans eindeutig sein. Im Rahmen der beschriebenen Möglichkeiten kann diese aber frei gewählt werden. Sie wird zur Identifizierung innerhalb der Anlage benötigt. Mit dieser Nummer können Sie später ein gehendes Gespräch gezielt über eine bestimmte Rufnummer führen. Wenn Sie mit der Rufnummer des Accounts nach draußen telefonieren wird diese Nummer dem angerufenen Teilnehmer angezeigt.
  • Als Benutzername wird die Rufnummer mit Ortsvorwahl eingetragen, für die der Account gilt. Hier dürfen keine Sonder- oder Leerzeichen eingeben werden!
  • Das Passwort ist das gleiche wie das, dass Sie zum Login im Kundencenter der Telekom verwenden.
  • Als Authentifizierungsnummer wird entweder die sogenannte Hauptnummer des Anschlusses (i.d.R. die erste zugewiesene MSN-Rufnummer) verwendet. Alternativ kann auch die Email-Kennung die für die Anmeldung am Kundencenter der Telekom verwendet wird.
  • In den beiden Feldern unten wird links die Rufnummer des Accounts eingetragen. Diese muss aber ohne Ortsvorwahl eingetragen werden. Im zweiten Feld können Sie eine Beschreibung (freier Text) für die Rufnummer eintragen.
    ACHTUNG:
    Diese Eintragung müssen Sie pro Rufnummer (MSN) durchführen! D.h. jede Rufnummer benötigt einen eigenen Account!
    Account_COMpact_5020IP(Bild dient nur als Beispiel für die Feldbezeichnungen. Hier handelt es sich um einen sipgate-Account)

5. VoIP-Account Status
Über das Menü „Administration / Monitoring / Status VoIP-Accounts“ können Sie, wenn alle Rufnummern konfiguriert sind, den Zustand der Accounts kontrollieren. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, werden alle Punkte grün angezeigt, wenn die Rufnummer angerufen oder ein gehendes Gespräch geführt wurde. Wenn die Punkte grau sind wurde der Account noch nicht benutzt. Wenn aber ein Punkt rot dargestellt wird, kann der Account nicht Registriert werden. Eventuell haben Sie einen Fehler in Ihrer Konfiguration oder die Verbindung zum Anbieter besteht nicht.

Unsere Empfehlung:
Wir raten derzeit im Berreich der gewerblichen Nutzung derzeit noch von einem All-IP-Anschluss ab! Hier gibt es insbesondere bei Faxverkehr mit dem VoIP-Fax-Protokoll T.38 noch Probleme bei mehrseitigen Faxen. Bleiben Sie bei Ihrem bewährten und funktionierenden analogen oder ISDN-Anschluss so lange noch geht. Die Zwangsumstellung von der Telekom soll zwar bis 2018 realisiert werden, diese ist aber derzeit nur bei Neuverträgen oder Vertragsänderung Pflicht.

Es gilt also wieder mal – „Never touch a running System.“

Wenn Sie Hilfe bei der Umstellung benötigen nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Print Friendly, PDF & Email

Auerswald – Voicemailbox Verzögerungszeit einstellen

3. November 2013

Sie möchten an Ihrer Auerswald Voicemailbox die Verzögerungszeit des automatischen Pick-Up verändern, da die Voicemailbox das Gespräch zu früh an nimmt.

Lösung:

  • Loggen Sie sich über das Webinterface in Ihrer Auerswald Telefonanlage ein.
  • Gehen Sie im Konfigurationsmenü über „COMset > Allgemeine Einstellungen > Globales“ zum Einstellungsmenü „Teilnehmer-Einstellungen
  • Dort finden Sie den Menüpunkt „Wartezeit für Uml. bei Nichtmelden (1..60 Sek.)“
  • Standardmäßig sind der Wert auf 10 Sekunden voreingestellt, was ca. 2 mal Klingeln entspricht. Hier können Sie den wert nach Bedarf zwischen 1 Sek. und 60 Sek. anpassen.

PickUp

(Diese Einstellung gilt allerdings global für alle Rufweiterleitungen bei Nichtmelden!)

Print Friendly, PDF & Email

Schnurlosen Telefone für das COMfortel DECT IP1040 System

31. Mai 2013

Neben dem Auerswald COMfortel DECT 900C sind weitere DECT-Telefone zusammen mit dem COMfortel DECT IP1040 funktionsfähig.

Die folgenden Telefone hat die Firma Auerswald getestet:
Siemens Gigaset M2 professional
Siemens Gigaset S3 professional
Siemens Gigaset SL3 professional
Siemens Gigaset S4 professional
Siemens Gigaset SL4 professional

Es wurde aber auch schon einige andere Gigaset-Telefone zusammen mit dem COMfortel DECT IP1040 funktionsfähig betrieben. Darunter sind u. a. Gigaset SL78H und Gigaset S810H im Einsatz. Diese Produkte hat aber der Hersteller selbst nicht getestet, eine Gewähr für die Funktionsfähigkeit kann daher nicht zugesichert werden.

Hinweis: Bei der Verwendung von z. B. Siemens-DECT-Telefonen ist das zentrale Telefonbuch erst nach Freischaltung der entsprechenden Option in der Telefonanlage aktiviert und funktionsfähig.

Print Friendly, PDF & Email

Auerswald – Neue App für IP-Kameras & IP-Telefone

18. Februar 2013

Mit dem COMfortel 3200/3500 ganz einfach IP-Video-Türsprechstellen anbinden:

Mit dem Update auf die Version 1.6 für das IP-Systemtelefone COMfortel 3200 und COMfortel 3500 hat Auerswald eine neue App aus der Entwickler-Schmiede ausgerollt. Sie hört auf den Namen Webcam – dahinter verbirgt sich eine ziemlich clevere und vor allem einfach zu bedienende Applikation. Mit ihr ist es ab sofort kinderleicht, IP-Cams mit dem Telefon zu verbinden und den Screen für die Wiedergabe des Kamerabildes zu nutzen.

Die IP-Kamera in der Auerswald App anlegen:

Um die Videokamera mit dem Telefon und der Telefonanlage verbinden zu können, muss über die App “Webcam” eine Kamera erzeugt werden, das heißt mit entsprechenden Daten angelegt werden. Dafür wird von der zu verbindenden Kamera die IP-Adresse benötigt, außerdem deren Display-Name (im COMfortel 3500/3200 zu erzeugen), das Passwort und der Benutzername.

In unserem Beispiel haben wir übrigens eine Videosprechstelle von StentofonBaudisch eingesetzt.

In das entsprechende Menü gelangt man über Menü -> Einstellungen -> Webcam (Bild 1): Dort angekommen, muss als erstes der Displayname für die Kamera angelegt werden: Wir haben Sie in diesem Hands-On Auerswald Webcam genannt. Anschließend gilt es, die IP-Adresse der Kamera einzutragen. Zusätzlich muss der herstellerspezifische String zum Abholen eines JPEG-Bildes an die IP-Adresse der Kamera angehängt werden. In unserem Beispiel http://192.168.0.185/jpg/image.jpg (Bild 2). In den weiteren Punkten kann noch die Bildskalierung sowie die Anzahl der übertragenen Bilder pro Sekunde (1-10) gewählt werden.

Abschließend müssen noch der Benutzername und das Passwort der IP-Cam eingegeben werden (Bild 3), das in der Web-Oberfläche der IP-Kamera festgelegt wurde. In unserem Beispiel mit der StentofonBaudisch Kamera ist der Benutzername admin und das Passwort 1234. Natürlich auch bombensicher.

Webcam

Bild 1

IP-Adress

Bild 2

Benutzername

Bild 3

Webcam-App

Bild 4

 

 

 

 

Die Kamera einem Teilnehmer zuordnen

Um bei einem Türruf auch das Kamerabild im Display angezeigt zu bekommen muss die neu angelegte Kamera noch dem entsprechenden Adressbuch-Kontakt zugeordnet werden. Wir erinnern uns, dass dieser Teilnehmer in der Anlage erzeugt und per Abgleich automatisch auf das Telefon übertragen wurde. Wir suchen also unseren Teilnehmer „Kamera“ im Adressbuch des Telefons und wählen ihn aus. Über Menü (Adressbuchkontakt lange gedrückt halten) – Optionen gelangen wir in ein Untermenü in dem wir ebenfalls den Menü-Punkt „Webcam“ finden. In diesem wählen wir die neu angelegte Kamera zur Bild-Anzeige bei einem Anruf von diesem Teilnehmer aus. Die einzelnen Schritte sind auch in dieser Bildergalerie Schritt für Schritt (1-4) nachzuvollziehen:

Kamera_zuordnen_1

Schritt 1

Kamera_zuordnen_2

Schritt 2

Kamera_zuordnen_3

Schritt 3

Kamera_zuordnen_4

Schritt 4

 

 

 

 

Alle Schritte erfolgreich durchgeführt klingelt jetzt bei einem Türruf das Telefon und noch vor Abheben des Hörers erscheint das Bild der Kamera auf dem Screen. Übrigens kann das Bild der Türkamera mit der Auerswald Lösung an beliebig vielen IP-Telefonen gleichzeitig angezeigt werden. Im Telefon selbst können bis zu zehn IP-Cams hinterlegt werden.

Neben Türsprechstationen können sind auch andere Szenarien denkbar: Beispielsweise die Darstellung von Überwachungskameras auf dem Firmengelände oder das Einbinden von öffentlichen Webcams (z. B. des kommenden Urlaubsziels). Um nur das Bild einer Kamera abzurufen, kann nämlich auch eine IP-Cam auch auf eine Funktionstaste gelegt und so sehr schnell abgerufen werden (Bild 4).

Wer also den schnellen Zugriff auf beliebige IP-Kameras benötigt hat mit der neuen App eine komfortable und schnell zu erreichende Möglichkeit, um mit dem Farbbildschirm der IP-Telefone von Auerswald die Bilder der Kamera darzustellen, unabhängig von einem stationären Rechner.

Print Friendly, PDF & Email

Auerswald – TK-Anlage Online Namenssuche Aktualisierung

17. Dezember 2012

Wenn die Aktualisierung nicht durchgeführt wird kommt es zu Anzeigefehlern wie (div style=displ) bei einem eingehenden Anruf.

Für die Online Namenssuche über „Das Örtliche“ wurde ein Update herausgegeben. Laden Sie sich bitte über die Konfiguration der TK-Anlage unter Funktionen -> Online-Namenssuche die aktuelle Datei (…21.12-2012) herunter. Anschließend importieren Sie die geladene Datei und aktivieren diese.

Bei den COMpact 3000 Systemen starten Sie das Update.

Der ältere Eintrag kann gelöscht werden. Wurde im Vorfeld die Funktion Online-Namenssuche deaktiviert, aktivieren Sie diese nun wieder.

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unserem Download Bereich