Schlagwort-Archive: Update

Print Friendly, PDF & Email

Windows 10 Update deaktivieren

21. Mai 2016

Sie möchten die Windows 10 Update Meldung deaktivieren und ausschalten?
Microsoft bringt bei den Systemen Windows 7 und Windows 8.1 immer wieder den Hinweis auf das Update zu Windows 10. Wenn Sie dieses nicht durchführen möchten, können Sie die manchmal nervige Meldung deaktivieren. Wir zeigen Ihnen wie das geht:

  1. Rufen Sie den „Editor für lokale Gruppenrichtlinien“ auf. Klicken Sie dafür auf „Start„, „Ausführen“ und geben dann „gpedit.msc“ ein.
    gpedit
  2. Navigieren Sie nun auf dem sich öffnenden Fenster auf der linken Seite über „Computerkonfiguration„, „Administrative Vorlagen“ und „Windows Komponenten“ zu dem Eintrag „Windows Update„.
  3. Machen Sie auf der rechten Seite ein Doppelklick auf den englischsprachigen Eintrag „Turn off the upgrade to the latest version of Windows through Windows Update„.
    Turn off the upgrade to the latest version of Windows through Windows Update
  4. Im nun öffnenden Fenster aktivieren Sie diese Funktion auf der linken Seite und übernehmen Sie die geenterte Einstellung.
    Windows 10 Update deaktivieren

Gegebenenfalls müssen Sie Ihr System neu starten. Nun sollte sich das Windows-10-Update nicht mehr melden.

Print Friendly, PDF & Email

Convenience Update Windows 7

20. Mai 2016

Bei einer Neuinstallation von Windows 7 müssen neben den Treibern und Programmen auch unzähligen Updates wieder installiert werden. Microsoft hat nun eine komfortable Lösung durch das neue sogenannte Convenience Update Rollup geschaffen. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um ein Update-Paket das nahezu alle Aktualisierungen seit dem Erscheinen des Service-Pack 1 (SP1) enthält. Man könnte also auch von einem Service-Pack 2 für Windows 7 sprechen.

Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie das Convenience Update Rollup installieren:

  1. Service Pack 1 installieren, wenn noch nicht geschehen:
    Sollte Ihr Windows 7 Rechner gerade eine Neuinstallation hinter sich haben, installieren Sie das Service-Pack 1. Sie können dieses hier herunterladen: Download Service Pack 1 für Windows 7 
  2. Das Stack Update installieren:
    Sie benötigen zur Installation der Updates auch das hier verlinkte „Servicing Stack update“ vom April 2015. Auf der Webseite scrollen Sie zu „Method 2: Microsoft Download Center“ und laden das zu Ihrem System passende File herunter. Für 64 Bit Systeme die Version „x64-basierten“ und für 32 Bit Systeme die „x86-basierten“ Variante des Pakets. Installieren Sie das Packet und starten Sie anschließend Ihren Rechner neu.
  3. Nun zum eigentlichen Convenience rollup update:
    Für die eigentliche Installation des Convenience Rollup Updates müssen Sie zwingend den Internet Explorer verwenden. Öffnen Sie diesen und besuchen Sie die Webseite:
    Microsoft Catalog Webseite.

    Convenience Update

    Convenience Rollup Update erlaubt eine komfortable Installation von Windows 7 Updates seit SP1.

    Erlauben Sie dort eventuell die Installation des Add-Ons „Microsoft Update Catalog„. Falls Sie Windows 7 64 Bit haben, klicken Sie hinter „Update für Windows 7 für x64-Systeme“ auf „Hinzufügen„. Sollte Ihr System noch unter Windows 7 32 Bit installiert sein, greifen Sie stattdessen zum oberen Eintrag „Update für Windows 7„. Nach dem Hinzufügen des passenden Download Pakets klicken Sie auf „Auswahlkorb anzeigen“ und anschließend auf Herunterladen. Zur Installation folgen Sie bitte den weiteren Anweisungen des Systems.

Wichtig ist: Im Convenience Rollup Paket fehlen allerdings noch einige Updates, wie z.B. die des Internet Explorer und NET-Framework. Diese müssen Sie am Ende leider wie gehabt über „Windows-Update“ suchen und installieren. Trotzdem wir Ihnen das Convenience Rollup bei einem neu installierten System sehr viel Zeit sparen.

Print Friendly, PDF & Email

WordPress Versionen zum Download

16. Januar 2015

Um WordPress aktuell zu halten gibt es die automatische Update Funktion direkt im Backend von WordPress. Allein aus Sicherheitsgründen sollte WordPress immer in der aktuellen Version installiert sein. Manchmal gibt es allerdings auch Fälle in denen man auf ein Downgrade angewiesen ist.

Sollten nach dem automatischen Update Plugins nicht mehr funktionieren auf die man dringend angewiesen ist, oder hat man Probleme mit dem Theme, dann wird bis zu einem Update des Plugins oder einer Anpassung des Themes auf die ältere Version gewechselt und die Funktionalität ist wieder hergestellt. Das Downgrade auf eine ältere Version muss mittels FTP erfolgen. Version runterladen, entpacken und mittels einem FTP Programmen auf den Server laden.

Für die deutsche Version von WordPress gibt es ein Archiv mit allen Versionen:
https://de.wordpress.org/releases

Für die englische Version von WordPress gibt es ebenfalls ein Archiv, sogar mit allen Beta und Release Candidate Versionen:
https://wordpress.org/download/release-archive/