Print Friendly, PDF & Email

Windows 7 schneller herunterfahren

10. November 2013

Durch langes Arbeiten am Computer öffnen sich im Hintergrund häufig mehrere Programme und Dienste, die beim Herunterfahren des Betriebssystems Verzögerungen verursachen können. Windows gibt dafür eine bestimmte Zeit vor, in der diese vom System automatisch beendet werden. Noch aktive Anwendungen werden dann automatisch beendet. Der dafür voreingestellte Wert liegt bei 12 Sek.
Dieser lässt sich in der Registrierung anpassen.

Shutdown Zeit herabsetzen

  1. Start > Ausführen > Regedit eingebenRegeditund OK klicken
  2. Suchen Sie und klicken Sie dann auf den folgenden Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control
    WaitToKillServiceTimeout
  3. Hier wird im rechten Fenster der Eintrag „WaitToKillServiceTimeout“ per Doppelklick aufgerufen und der Wert 2000 eingegeben.
    (2000 Millisekunden entsprechen 2 Sekunden)
    Sollten beim Herunterfahren Probleme auftauchen kann der Wert auch auf 5000 erhöht werden.

Rückfragen vermeiden / deaktivieren

Wenn das System trotz aktiver Programme heruntergefahren werden soll, wird eine Auflistung dieser angezeigt und das Herunterfahren muss per Mausklick erzwungen werden. Mit einem zusätzlichen Eintrag in der Registrierung kann diese Rückfrage vermieden werden.

Achtung! Hier sollte darauf geachtet werden, dass alle Daten vor dem Herunterfahren gespeichert werden!

  1. Öffnen Sie die Registrierung wieder mit dem Befehl „Regedit“ wie bereits beschrieben.
  2. Suchen Sie und klicken Sie dann auf den folgenden Schlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop
    AutoEndTasks
  3. Im rechten Fenster müssen Sie eine neue Zeichenfolge anlegen. Dafür klicken Sie mit der rechten Maustaste in einen freien Bereich und erstellt über Neu > Zeichenfolge eine solche. Als Name wird „AutoEndTasks“ eingeben. Zum Abschluss wird noch per Doppelklick der Wert auf „1″ gestellt.

Für die Aktivierung der beiden Einträge ist ein Neustart des Systems notwendig!