Archiv des Autors: Andreas Fischer

PBX Call Assist 3

Neu Version PBX Call Assist 3 ist die Unified Communications-Lösung mit CTI, Präsenz-Management und Instant Messaging zur Verbesserung der Zusammenarbeit für bis zu 40 Arbeitsplätze! PBX Call Assist 3Mit PBX Call Assist sind Unternehmen in der Lage, ihre Kommunikation und Zusammenarbeit intern und über die Unternehmensgrenzen hinweg mit Partnern, Lieferanten und Kunden zu verbessern. Neben CTI, Instant Messaging, Präsenz-Management, Screen Sharing und Federation bietet PBX Call Assist 3 auch Möglichkeiten für Audio/Video-Kommunikation (WebRTC-basiert). Softphone-Funktionen (SIP) und eine Smartphone-Integration via Bluetooth an den Windows Clients sind ebenfalls enthalten. Weiterlesen

Adobe Shockwave – End of Live

Adobe ShockwaveHeute am 9. April 2019 wird Adobe Shockwave eingestellt und der Shockwave Player für Windows steht nicht mehr zum Download zur Verfügung!
Unternehmen mit bestehenden Enterprise-Lizenzen für Adobe Shockwave erhalten bis zum Ende ihrer laufenden Verträge weiterhin Unterstützung. Der Shockwave Player war eine browserbasierte Multimedia-Plattform für interaktive Anwendungen und Videospiele. Weiterlesen

Support Ende für Windows 7

Das Support Ende für Windows 7 und Windows Server 2008 ist am 14. Januar 2020
Support EndeMicrosoft hat sich verpflichtet, 10 Jahre Produktsupport für Windows 7 bereitzustellen, welches am 22. Oktober 2009 veröffentlicht wurde. Nach Ablauf dieser 10 Jahre wird Microsoft nun den Support für Windows 7 zum 14. Januar 2020 einstellen! Anschließend sind weder technische Unterstützung noch automatische Updates zum Schutz des PCs verfügbar. Microsoft empfiehlt dringend, vor Januar 2020 auf Windows 10 zu wechseln, um Situationen zu vermeiden, in denen Sie Service oder Support benötigen, der dann nicht mehr verfügbar sein wird. Weiterlesen

Schöne Weihnachtszeit und ein frohes Fest

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und das Team der Fa. Fischer ICT-Consulting wünscht Ihnen, Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Ihren Familien besinnliche und frohe Weihnachtstage und für das neue Jahr 2019 viel Glück, Gesundheit und Freude.

Für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit im vergangenen Jahr danken wir Ihnen herzlich. Wir freuen uns, Ihnen auch im nächsten Jahr wieder zur Verfügung zu stehen und bauen auf ein weiterhin tolle und erfolgreiche Partnerschaft.

Ihr Team der Fa. Fischer ICT-Consulting

Multifunktionsgeräte – Technische Warnung

MultifunktionsgeräteGestern wurde vom BSI eine Warnung der Stufe 5 für Multifunktionsgeräte herausgegeben. Grund ist ein kritischer Fehler der in Multifunktionsgeräten entdeckt wurde. Bei den HP Officejet Pro ist die „All-in-One“-Drucker Produktreihe des Herstellers Hewlett Packard kann durch die Verwendung des Faxprotokolls ein Speicherproblem erzeugt werden, mit dem Schadcode in das System eingeschleust werden kann. Damit kann schlimmstenfalls das ganze Netzwerk angegriffen werden!  Weiterlesen

Symantec Endpoint Protection zeigt mehrere Probleme

Nach dem Installieren des Microsoft Windows-Sicherheitsupdates, welches am 03. Januar 2018 veröffentlicht wurden, meldet Symantec Endpoint Protection (SEP) in seinem Taskleistensymbol, dass mehrere Probleme vorliegen. Wenn die SEP-Client-Benutzeroberfläche geöffnet ist, werden keine Fehler gemeldet oder angezeigt. Die betroffenen Windows-Betriebssysteme, die das Windows-Sicherheitsupdate vom 03. Januar 2018 und die Lösung erhalten Sie in unserem FAQ!

Ticketsystem – FICT Support Desk

TicketsystemZu Beginn des neuen Jahres konnten wir nach langem mit unserem neuen FICT Support Desk (Ticketsystem) an den Start gehen. Mit dem System können Sie Tickets direkt von Ihrem Computer aus schnell und einfach eröffnen. Egal ob Sie eine Anfrage zu Produkten, eine Störung Ihrer ICT-Hardware, Probleme mit der Software oder auch nur ein Änderungswunsch haben. Auch Dateien oder Screen Shorts können schnell und unkompliziert an uns übermittelt werden. Weitere Informationen zum Ticketsystem finden Sie hier…

Fritz-OS schließt WLAN-Schwachstelle

AVM hat mit Fritz-OS 6.92 ein Update veröffentlicht, das die WPA2-Verschlüsselungslücke schließt.

Fritz-OS

© AVM

Der Router Hersteller AVM (FritzBox) aus Berlin hat eine neue Firmware Update für seine WLAN-Repeater und Powerline Geräte bereit gestellt. Mit Fritz-OS 6.92 wird die so genannte Krack-Schwachstelle im WLAN Client geschlossen. Diese Lücke im WPA2 Protokoll betrifft alle WLAN Netzwerke die über die WPA2 Verschlüsselung geschützt werden.  Weiterlesen

WPA2 – Kritische Schwachstellen im WLAN

WPA2Der Sicherheitsstandard WPA2, der insbesondere zur Verschlüsselung von WLAN-Netzwerken empfohlen wird, ist über kritische Schwachstellen verwundbar. Betroffen sind demnach alle derzeit aktiven WLAN-fähigen Endgeräte in unterschiedlichen Ausprägungen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät dazu, WLAN-Netzwerke bis zur Verfügbarkeit von Sicherheits-Updates nicht für Online-Transaktionen wie Online Banking und Online Shopping oder zur Übertragung anderer sensitiver Daten zu nutzen.

„Nutzen Sie Ihr WLAN-Netzwerk so, als würden Sie sich in ein öffentliches WLAN-Netz einwählen, etwa in Ihrem Lieblings-Café oder am Bahnhof. Verzichten Sie auf das Versenden sensibler Daten oder nutzen Sie dazu einen VPN-Tunnel. Auch das kabelgebundene Surfen ist weiterhin sicher. Unternehmen sollten ihre Mitarbeiter sensibilisieren und geeignete Maßnahmen zur Absicherung ihrer Firmennetzwerke ergreifen. Sicherheitsupdates wurden bereits von verschiedenen Herstellern angekündigt und sollten umgehend durch den Nutzer eingespielt werden, sobald sie zur Verfügung stehen,“ erklärt Arne Schönbohm, Präsident des BSI. Weiterlesen